Was gibt's besseres als Guacamole?

16.2.2022
Was gibt's besseres als Guacamole?

Ja, das ist eine schwierige Frage. Wir haben was gefunden: Probier's mal mit nem Erbsendip. Sieht aus wie Guacamole, schmeckt (fast) wie Guacamole und muss nicht aus Mexiko anreisen.

Was gibt's besseres als Guacamole?

Was du brauchst:

  • 350 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Limette
  • 2 Tomaten (probier's im Winter mit getrockneten Tomaten aus)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Chilischote (optional)
  • Salz
  • Pfeffer

So geht's:

  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Erbsen ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Das Kochwasser abgießen und für später zur Seite stellen. Anschließend die weich gekochten Erbsen pürieren.
  3. Knoblauchzehe fein hacken, Zwiebel und Tomate in feine Würfel schneiden. Koriander und optional die Chillischote grob hacken.
  4. Jetzt das Öl, den Limettensaft, den Knoblauch sowie die Zwiebel- und Tomatenstücke unter das Erbsenpüree verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Jetzt kommt das Erbsenwasser ins Spiel: Füge so viel Kochwasser hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  6. Erbsamole abkühlen lassen. Tipp: Am besten schmeckt sie, wenn sie einige Stunden im Kühlschrank durchziehen konnte.
Was gibt's besseres als Guacamole?

Probier's doch einfach mal aus und vielleicht kannst du die geliebte Guacamole hier und da ersetzen!

Our Partners

By clicking “Accept All Cookies”, you agree to the storing of cookies on your device to enhance site navigation, analyze site usage, and assist in our marketing efforts.