Frequently Asked Questions

Unsere Mission ist es nachhaltigen Konsum zu erleichtern. Dabei stellen Transparenz und Information einen wichtigen Bestandteil dar. Finde Antworten auf deine Fragen oder kontaktiere uns.

ERFahre mehr über inoqo
A vulcano

Frequently Asked Questions

Erfahre mehr über inoqo

Was ist die Mission von inoqo?

Unsere Mission ist es, Menschen dazu zu bringen, bewusste Entscheidungen zu treffen, indem wir ihnen evidenzbasierte Informationen über die Auswirkungen ihres Lebensstils auf die Menschen und den Planeten zur Verfügung stellen, sowie ihr Verhalten durch die Empfehlung von nachhaltigeren Produkten und Dienstleistungen zu beeinflussen.

Hintergrund und Methodik

Um dir einen Überblick über die sozialen und ökologischen Folgen deines Einkaufes bieten zu können, greift inoqo auf seriöse Datenquellen und Stellungnahmen von renommierten Experten zurück. Inoqo achtet dabei auf die Unabhängigkeit von Experten und Datenbanken und stellt sicher, dass sie von unabhängigen und staatlichen Institutionen stammen. So werden beispielsweise Informationen europäischer Umweltministerien (z.B. Bilans GES), der Datenbank Our World in Data, des Albert Schweizer Instituts oder Informationen von Umwelt-NGOs (z.B. Greenpeace und WWF) verwendet.
 
Inoqo verwendet unter anderem die nachfolgenden Quellen für die Bewertung der Nachhaltigkeits-Auswirkungen von Produkten. Wir möchten darauf hinweisen, dass unsere Bewertung nur einen groben Überblick über die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Produkte, auf Basis der uns zur Verfügung stehenden Informationen bietet, und daher einen gewissen Unsicherheitsfaktor beinhaltet. Im ersten Schritt fokussieren wir uns dabei auf die Treibhausgasemissionen von Produkten (gemessen in CO2-Äquivalenten) sowie besonders ökologisch oder ethisch bedenkliche Inhaltsstoffen (z.B. die Herkunft sowie den Anbau von Palmöl, Eier aus Käfighaltung sowie Fleisch und Fisch aus unbekannter oder fragwürdiger Herkunft).

Quellen für die Bewertung sind unter anderem:

  • IfEU Institut (September 2020), https://www.klimatarier.com/de/CO2_Rechner
  • ADEME Bilans GES (September 2020), bilans-ges.ademe.fr/
  • WWF Fisch-, Fleisch- und Palmöl-Ratgeber (September 2020)
  • Greenpeace Fisch- und Palmöl-Ratgeber (September 2020)

LABELS und Gütesiegel

Labels oder Gütesiegel können VerbraucherInnen bei der Auswahl gesunder und nachhaltiger Produkte unterstützen. Sie geben Auskunft über die Qualität der Produkte (z.B. ihre ökologische, soziale oder gesundheitliche Unbedenklichkeit) sowie über Produktionsmethoden. Da es mittlerweile jedoch mehrere hundert verschiedene Umweltzeichen, private Labels und Gütesiegel gibt, ist es für KonsumentInnen oft schwierig zu wissen welchen Labels und Akteuren sie vertrauen können. Inoqo hat sich daher durch den Siegel-Dschungel gearbeitet und extrahiert die Standards, für die ein Label im Detail steht. Hier und hier findest du weitere Informationen zur Glaubwürdigkeit von Gütezeichen, den Kriterien nach denen ein Produkt bewertet wird und ob diese Bewertung von unabhängigen Experten geprüft wurde.

Gütezeichen, auf die sich inoqo beruft sind unter anderem:

Ist Inoqo eine völlig unabhängige Anwendung

Ja, inoqo ist völlig unabhängig. Unsere Daten basieren rein auf wissenschaftlichen und faktischen Daten und werden nicht von Herstellern, Marken oder irgendwelchen Institutionen beeinflusst.

1) Wir sind dabei, einen wissenschaftlichen Beirat einzurichten, der aus anerkannten Wissenschaftlern und Experten besteht. Dieser wird unsere Vorgehensweise überwachen und sicherstellen, dass unsere Produktbewertungen und eigenen Bio-Empfehlungen unvoreingenommen sind und rein auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.

2) Wir unterscheiden strikt zwischen nachhaltigen organischen Inhalten/Empfehlungen und klar gekennzeichneten gesponserten Anzeigen oder gesponserten Inhalten. Unser Impact-Data-Team ist völlig unabhängig von der kommerziellen Seite des Unternehmens und erstellt die Analysen und Empfehlungen ausschließlich auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Um ein Beispiel zu nennen: Obwohl du auf inoqo gesponserte Werbung für Bio-Softdrinks findest, wirst du auch darüber informiert, dass das nachhaltigste Getränk Leitungswasser ist. Letztendlich ist Nachhaltigkeit ein Kontinuum und keine Schwarz-Weiß-Entscheidung, und wir überlassen es immer unseren Nutzern zu entscheiden, wie weit sie gehen wollen.

3) Das Vertrauen unserer Nutzer zu gewinnen und zu erhalten ist unser größtes Kapital, und wir haben interne Prozesse eingerichtet, die sicherstellen, dass wir unsere Vertrauenswürdigkeit schützen.

Werden inoqos Produkt-empfehlungen immer Richtig sein?

Nein, die Bewertung der Nachhaltigkeit von Lebensmitteln ist ein hochkomplexes und anspruchsvolles Unterfangen. Wenn du fünf führende Wissenschaftler bittest, die Umweltauswirkungen eines bestimmten Produkts abzuschätzen, werden Sie wahrscheinlich mindestens fünf verschiedene Antworten erhalten. Nachhaltigkeit ist ein mehrdimensionales Konzept, und es gibt nicht immer nur eine richtige Antwort. Wir geben unser Bestes, um die Auswirkungen von Produkten auf der Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse abzuschätzen, aber wir liegen wahrscheinlich trotzdem hin und wieder falsch. Wir können zwar nicht garantieren, dass jede einzelne Empfehlung richtig ist, aber wir können unseren Nutzern garantieren, dass die Gesamtwirkung ihrer Konsumentscheidungen deutlich verbessert wird. Wir sind außerdem davon überzeugt, dass es viel wichtiger ist, einen Impuls für Transparenz in der Lebensmittelindustrie zu geben. Die Auswertungen werden vielleicht manchmal unvollkommen sein, jedoch lassen wir ungern die Zeit zu handeln ungenutzt verstreichen, nur um eine perfekte Lösung auf ein Problem zu finden.

Was macht inoqo mit meinen persönlichen Daten?

Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst. Wir verwenden deine individuellen persönlichen Daten und die Daten deiner Einkäufe nur um dir ein Feedback über die ökologischen und sozialen Auswirkungen deines Konsums geben zu können. Deine Daten werden aggregiert und ausschließlich für interne Zwecke verwendet. Individuelle Nutzerdaten werden nicht an Dritte verkauft. Wir stellen aggregierte und anonymisierte Daten zur Verfügung, um Teams auf inoqo zu zeigen, welche Fortschritte du gemacht hast und teilen aggregierte und anonymisierte Daten mit Lebensmittelherstellern, um ihnen zu helfen, ihre Produkte nachhaltiger zu gestalten. So können Hersteller erfahren, wie viel Prozent unsere Nutzer sich weigern, weiterhin ihre Produkte zu konsumieren, weil diese z.B. Hühnereier aus Bodenhaltung oder nicht zertifiziertes Palmöl enthalten. Daraufhin können Produzenten Business Cases entwickeln, um ihre Produkte nachhaltiger zu machen. Unsere gesamte Datenschutzseite findest du hier: https://assets.inoqo.com/legal/privacy-policy/current/de.html

Kann ich Inoqo auch anonym nutzen?

Ja! Schon bald kannst du dich bei inoqo mit „Sign in with Apple“ anmelden. Wenn du dich dafür entscheidest, deine E-Mail zu verbergen und du einen Account bei inoqo mit „Sign in with Apple“ erstellst, wird einmalig eine zufällige E-Mail-Adresse erstellt, sodass deine persönliche E-Mail privat bleiben kann. Alternativ kannst du inoqo auch ohne Bekanntgabe von personenbezogenen Daten, wie Name und E-Mail-Adresse, als Gast nutzen. In diesem Fall stehen dir jedoch manche Funktionalitäten nur eingeschränkt zur Verfügung.

Wann und wo wird die app verfügbar sein?

Wir entwickeln die App derzeit und sind zurzeit dabei, Feedback von frühen Testnutzern einzuholen. Wenn du schon früher Zugang haben möchtest, trage dich bitte hier in unsere Warteliste ein: www.inoqo.com

Die App wird zunächst für Österreich verfügbar sein, ein Rollout in andere Länder ist jedoch bereits in Planung.