Frequently Asked Questions

Inoqo
Was ist die Mission von Inoqo?

Unsere Mission ist es, Menschen zu ermöglichen, bewusste Kaufentscheidungen zu treffen. Wir stellen unseren Nutzer:innen wissenschaftlich fundierte Informationen über die Auswirkungen ihres Lebensstils auf Mensch und Planet zur Verfügung und unterstützen sie darin, indem wir unter anderem nachhaltigere Produkte oder Dienstleistungen empfehlen.Unsere Vision ist es, das Wohlergehen unseres Planeten zu regenerieren, indem wir Millionen von Menschen dabei helfen, im Einklang mit ihren ökologischen und sozialen Prioritäten zu leben und einen Wandel hin zu nachhaltigerem Konsum und nachhaltigerer Produktion zu beschleunigen.

Wer ist das Team hinter inoqo?

Unser 6-köpfiges Gründer:innen-Team rund um Markus Linder hat eine gemeinsame Vision:  das Wohlergehen unseres Planeten zu regenerieren, indem wir Millionen von Menschen befähigen, im Einklang mit ihren ökologischen und sozialen Prioritäten zu leben und einen Wandel hin zu nachhaltigerem Konsum und nachhaltigerer Produktion zu beschleunigen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiter:innen und ehrenamtlichen Associates, die uns aus allen Ecken der Welt unterstützen, arbeiten wir daran nachhaltigen Konsum einfach zugänglich zu machen - für Jede und Jeden.

Ist inoqo eine unabhängige App?

Ja, inoqo ist unabhängig. Das Vertrauen unserer Nutzer*innen zu gewinnen und zu erhalten ist unser größtes Kapital. Deshalb haben wir interne Prozesse eingerichtet, die sicherstellen, dass wir unsere Vertrauenswürdigkeit schützen:  Unsere Daten basieren rein auf wissenschaftlichen und faktischen Daten und werden nicht von Herstellern, Marken oder anderen Institutionen beeinflusst.Wir unterscheiden strikt zwischen nachhaltigen organischen Inhalten/Empfehlungen und klar gekennzeichneten gesponserten Anzeigen oder gesponserten Inhalten. Unser Impact-Data-Team arbeitet unabhängig von der kommerziellen Seite des Unternehmens und erstellt die Analysen und Empfehlungen ausschließlich auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Um ein Beispiel zu nennen: Obwohl du auf inoqo gesponsorte Werbung für Bio-Softdrinks findest, wirst du auch darüber informiert, dass das nachhaltigste Getränk Leitungswasser ist. Letztendlich ist Nachhaltigkeit keine Schwarz-Weiß-Entscheidung, sondern eine Vielfalt von Grautönen, und wir überlassen es immer unseren Nutzer*innen zu entscheiden, wie weit sie gehen wollen.Um Greenwashing einen Riegel vorzuschieben, sind wir dabei, einen Kriterienkatalog aufzusetzen, nach dem gesponserte Inhalte in der inoqo App veröffentlicht werden dürfen.Wir sind dabei, einen wissenschaftlichen Beirat einzurichten, der aus anerkannten Wissenschaftler*innen und Expert*innen besteht. Dieser wird unsere Vorgehensweise überwachen und sicherstellen, dass unsere Produktbewertungen und eigenen Empfehlungen unvoreingenommen sind und rein auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.



Wann und wo wird die App verfügbar sein?

Die App wird zunächst für Österreich verfügbar sein, ein Rollout in andere Länder ist jedoch bereits in Planung

Was macht inoqo mit meinen persönlichen Daten?

Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst. So ermöglichen wir unseren Nutzer:innen beispielsweise auch die App anonym zu nutzen. Wir verwenden deine individuellen persönlichen Daten und die Daten deiner Einkäufe nur um dir Feedback über die ökologischen und sozialen Auswirkungen deines Konsums geben zu können. Deine Daten werden aggregiert und ausschließlich für interne Zwecke verwendet, die letztendlich die App und unser Service für dich verbessern sollen. Individuelle Nutzerdaten werden nicht an Dritte verkauft! Wir stellen aggregierte und anonymisierte Daten zur Verfügung, um Teams in der inoqo App zu zeigen, welche Fortschritte du gemacht hast und teilen aggregierte und anonymisierte Daten unserer Nutzerbasis mit Lebensmittelherstellern, um ihnen zu helfen, ihre Produkte nachhaltiger zu gestalten. So können Hersteller erfahren, wie viel Prozent unsere Nutzer:innen sich weigern, weiterhin ihre Produkte zu konsumieren, weil diese z.B. Hühnereier aus Bodenhaltung oder nicht zertifiziertes Palmöl enthalten. Daraufhin können Produzenten Business Cases entwickeln, um ihre Produkte nachhaltiger zu machen. Unsere gesamte Datenschutzrichtlinie findest du hier: https://assets.inoqo.com/legal/privacy-policy/current/de.html

Kann ich inoqo auch anonym nutzen?

Ja! Schon jetzt kannst du inoqo im Gast-Modus benutzen! Du hast die Möglichkeit deine Kassenbelege hochzuladen und erhältst deine Auswertungen genauso wie, wenn du dich registrierst. Nur die Daten deines letzten Beleges können eingesehen werden. Eine Teilnahme an Teams oder unsere Gamification Features, wie Challenges und die monatliche Verlosung sowie die Auswertung deiner Einkäufe über Zeit sind jedoch nur mit einer Registrierung möglich.

App
Teilt inoqo seine Daten über die Auswirkungen von Produkten?

Klar! Wir stellen unsere Daten und alternative Produktempfehlungen allen Nutzer*innen unserer App kostenlos zur Verfügung. Unser Ziel ist es, Transparenz zu schaffen und Konsument*innen zu unterstützen, im Einklang mit ihren persönlichen Werten zu Umwelt, Soziales und Gesundheit zu leben und somit die besseren Kaufentscheidungen zu treffen.Die Datenbank, die wir im Hintergrund unseres Services in unzähligen Arbeits- und Recherchestunden aufbauen, ist unser intellektuelles Eigentum. Als Gesamtheit teilen wir diese Datenbank zum aktuellen Zeitpunkt nicht mit Dritten. Du hast eine Idee, wie du unsere Datenbank zur Bekämpfung der Klima- und Biodiversitätskrise einsetzen könntest? Kontaktiere uns unter hello@inoqo.com - wir freuen uns über ein Gespräch!

Ist die App kostenlos?

Ja! Um einen echten, positiven Beitrag zur Eindämmung der Klima- und Biodiversitätskrise zu leisten, ist es unser Ziel, viele Millionen Menschen dabei zu unterstützen, im Einklang mit ihren Werten zu Umwelt, Soziales und Gesundheit zu leben. Unser Angebot soll für unsere Nutzer*innen daher leicht zugänglich sein und dazu gehört auch, dass es für sie kostenlos ist.

Einige Produkte auf meinem Kassenbeleg wurden nicht richtig zugeordnet, was kann ich tun?

Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Produkterkennung zu verbessern. Dennoch kann es vorkommen, dass nicht immer alle Produkte auf deinem Kassenbeleg richtig erkannt werden. In diesem Fall kannst du uns direkt in der App beim Produkt oder für die gesamte Rechnung eine Nachricht hinterlassen (erreichbar über das “3-Punkte-Menü”). Unser Support-Team wird deine Belegauswertung prüfen und gegebenenfalls korrigieren.

Wie kann ich meine Kassenbelege aus meiner Galerie auswählen und hochladen?

Du kannst einen Kassenbeleg ganz leicht per Klick auf den Kamera-Button fotografieren und hochladen. Falls du aber bereits ein Foto deines Kassenbeleges gemacht hast und aus der Galerie hochladen möchtest, dann erreichst du das durch längeres Drücken des Kamera-Buttons. Die Galerie öffnet sich dann anstelle des Kameramodus und du kannst ein Foto auswählen.

Ich möchte meinen inoqo Account löschen. Was kann ich tun?

Aktuell gibt es diese Funktion noch nicht in unserer App. Du kannst uns allerdings deine Löschanfrage per E-Mail an support@inoqo.com schicken. Unser Support-Team kümmert sich um die Löschung deines Accounts und informiert dich entsprechend.

Was ist der Klimascore?

Der Klimascore ist eine Zahl auf der Skala von 0-100 und zeigt dir die Umweltauswirkungen deines Einkaufs. Je nachhaltiger dein Einkauf, desto höher dein Klimascore. Ist dein Klimascore größer als 50, hast du mit deinem Einkauf zur Einhaltung des 1,5° Ziels des Pariser Klimaabkommens beigetragen. Für den Klimascore analysiert inoqo deine gekauften Lebensmittel und berechnet aus CO2 Wert und Kilokalorien deinen Klimascore. So können wir dir am besten zeigen, wie sich dein Einkauf auf unsere Umwelt auswirkt.

Woher kommen inoqo’s Daten und Informationen?

Um dir einen Überblick über die sozialen und ökologischen Folgen deines Einkaufes bieten zu können, greift inoqo auf seriöse Datenquellen und Stellungnahmen von renommierten Experten zurück. inoqo achtet dabei auf die Unabhängigkeit von Experten und Datenbanken und stellt sicher, dass sie von unabhängigen und staatlichen Institutionen stammen. So werden beispielsweise Informationen europäischer Umweltministerien (z.B. BILANS GES), der Datenbank OUR WORLD IN DATA, des ALBERT SCHWEITZER INSTITUTS oder Informationen von Umwelt-NGOs (z.B. GREENPEACE und WWF) verwendet.inoqo verwendet unter anderem die nachfolgenden Quellen für die Bewertung der Nachhaltigkeitsauswirkungen von Produkten:IfEU Institut (September 2020), HTTPS://WWW.KLIMATARIER.COM/DE/CO2_RECHNERADEME Bilans GES (September 2020), bilans-ges.ademe.fr/WWF Fisch-, Fleisch- und Palmöl-Ratgeber (September 2020)Greenpeace Fisch- und Palmöl-Ratgeber (September 2020)
Wir möchten darauf hinweisen, dass unsere Bewertung nur einen groben Überblick über die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Produkte auf Basis der uns zur Verfügung stehenden Informationen bietet und daher einen gewissen Unsicherheitsfaktor beinhaltet. Im ersten Schritt fokussieren wir uns dabei auf die Treibhausgasemissionen von Produkten (gemessen in CO2-Äquivalenten) sowie besonders ökologisch oder ethisch bedenklichen Inhaltsstoffen (z. B. die Herkunft sowie den Anbau von Palmöl, Eier aus Käfighaltung sowie Fleisch und Fisch aus unbekannter oder fragwürdiger Herkunft).Mehr Information zur Datenaufbereitung findest du in unserem Artikel zu Hintergrund und Methodik.

Wie geht inoqo mit Gütesiegel um?

Gütesiegel oder Labels können Verbraucher und Verbraucherinnen bei der Auswahl gesunder und nachhaltiger Produkte unterstützen. Sie geben Auskunft über die Qualität der Produkte (z. B. ihre ökologische, soziale oder gesundheitliche Unbedenklichkeit) sowie über Produktionsmethoden und Einhaltung von Standards. Da es mittlerweile jedoch mehrere Hundert verschiedene Umweltzeichen, private Labels und Gütesiegel gibt, ist es für Konsumenten und Konsumentinnen oft schwierig zu wissen welchen Gütesiegeln und Akteuren sie vertrauen können. inoqo hat sich daher durch den Gütesiegel-Dschungel gearbeitet und bereitet die Informationen zu den Standards verständlich und leicht zugänglich in der für dich App auf. Gütezeichen, auf die sich inoqo beruft sind unter anderem:DEMETERNaturland FairAMA Bio-SiegelEU-BIOASCMSC
Mehr Information zur Datenaufbereitung findest du in unserem Artikel zu Hintergrund und Methodik.

Werden Inoqos Produkt-Empfehlungen immer Richtig sein?

Nein, die Bewertung der Nachhaltigkeit von Lebensmitteln ist ein hochkomplexes und anspruchsvolles Unterfangen. Wenn du fünf führende Wissenschaftler bittest, die Umweltauswirkungen eines bestimmten Produkts abzuschätzen, wirst du wahrscheinlich mindestens fünf verschiedene Antworten erhalten. Nachhaltigkeit ist ein mehrdimensionales Konzept, und es gibt nicht immer nur eine richtige Antwort. Wir geben unser Bestes, um die Auswirkungen von Produkten auf der Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse abzuschätzen, aber wir liegen wahrscheinlich trotzdem hin und wieder falsch. Wir können zwar nicht garantieren, dass jede einzelne Empfehlung richtig ist, aber wir können unseren Nutzern garantieren, dass die Gesamtwirkung ihrer Konsumentscheidungen deutlich verbessert wird. Wir sind außerdem davon überzeugt, dass es viel wichtiger ist, einen Impuls für Transparenz in der Lebensmittelindustrie zu geben. Die Auswertungen werden vielleicht manchmal unvollkommen sein, jedoch lassen wir ungern die Zeit zu handeln ungenutzt verstreichen, nur um eine perfekte Lösung auf ein Problem zu finden.

Welche Händler werden in der inoqo App unterstützt?

Zum aktuellen Zeitpunkt werden die Filialen von Billa, Billa Plus, Hofer sowie sämtliche Spar Filialen unterstützt und wir arbeiten kontinuierlich an der Erweiterung der Liste unterstützter Händler. Du möchtest Einfluss nehmen, welche Händler wir demnächst in unsere Datenbank aufnehmen sollen? Teile uns deinen Lieblingshändler mit und schicke uns eine Nachricht an support@inoqo.com

Warum werden nicht alle Produkte auf meinem Beleg ausgewertet?

Aktuell ist der Fokus von inoqo dich bei deinem nachhaltigen Lebensmittelkonsum zu unterstützen. Wir berücksichtigen daher Produkte wie Reinigungs-, Kosmetik- oder Hygieneartikel nicht in unseren Analysen, und sie scheinen nicht in deinen ausgewerteten Rechnungsbelegen in der App auf. Wir werden sogenannte “Fast Moving Consumer Goods” in einem späteren Schritt in inoqo integrieren.

Wo bekomme ich Hilfe, wenn Probleme in der App auftreten?

Wir freuen uns, wenn du uns in Problemfällen kontaktierst! Schließlich kann es sein, dass nicht nur du dieses bestimmte Problem in der App beobachtest. Du hilfst uns, die Qualität von inoqo für dich und alle anderen Benutzer:innen zu verbessern, wenn du uns entweder über das Feedbackformular in der App kontaktierst (erreichbar über das “3-Punkte-Menü”). Alternativ erreichst du uns per E-Mail an support@inoqo.com. Unser Support-Team ist bemüht rasch eine Lösung für dein Anliegen zu finden.

Offene Fragen?

Haben Sie Fragen zum Challenge? Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir werden Ihnen in Kürze antworten.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Unsere Partner

By clicking “Accept All Cookies”, you agree to the storing of cookies on your device to enhance site navigation, analyze site usage, and assist in our marketing efforts.